Es erscheint geradezu utopisch, aus der Beobachtung von Verhalten ablesen zu wollen, ob ein konkretes Verhalten frei, selbstbestimmt oder authentisch ist.                  

Julius Kuhl 

Motivational Assessment Center

Assessment Center werden mit großem Aufwand implementiert und durchgeführt. Sie werden in Unternehmen auffällig wahrgenommen und erzeugen emotionale Diskussionen. Es ist gut, wenn ein HR-Instrument so stark beachtet wird, dennoch sollten relevante Unzulänglichkeiten nicht ignoriert werden. 

Einige Notstände in AC's:

  1. Die diagnostische Aussagefähigkeit über hoch angepasstes Verhalten bleibt problematisch. Wir können nur das offenbare Verhalten sehen und ziehen Schlüsse für die grundlegende Persönlichkeit.  
     
  2. Instruktionen so detailliert vorbereitet, dass Teilnehmer in ein Rollenkorsett gezwungen werden.
     
  3. Es wird von Methodenvielfalt gesprochen, es bleibt aber bei Präsentationen, Gruppengesprächen, Zweiergesprächen
     
  4. Die Protokolle über Kandidaten sind oft nichtssagend beschreibend, fassen nur Beobachtungsdetails zusammen. Die Bewertungen ergeben sich aus Durchschnittsbetrachtungen, erfassen nicht die Verhaltensbandbreite eines Kandidaten und bringen keinen Erkenntnisgewinn.
     
  5. Motivationale Aspekte als grundlegende Dimension, um Talent wirksam werden zu lassen,  Potenzial anzuzeigen, werden demgegenüber stark vernachlässigt. Jeder wird sich motiviert zeigen. 

Der Ansatz des Motivational  Assessment Center hat das  Ziel,  Menschen aus der Haltung  "Ich will durchkommen" zu Einlassung führen. Vom Prüfen zum gemeinsamen Denken und Arbeiten.

Es ist gleichzeitig ein Seminar für Teilnehmer, Beobachterschulung für Führungskräfte und  eine Potenzialsichtung für Unternehmen verbunden mit grundlegenden Reflektionen der Kandidaten über die Stimmigkeit ihres beruflichen Weges. Dies bei einem hohen Innovationsgrad:

  • Hohe  Methodenvielfalt und  –variation,  z.B. Spielanteile
     
  • die Themen und Übungen orientieren sich an realen Sachverhalten, schaffen "Echtheit"
     
  • Spannungs-, Entspannungselemente bringen eine besondere Dynamik ein 
     
  • Beobachterschulungen berücksichtigen  die eigenen  Persönlichkeitsstile im Beobachten und Beurteilen
     
  • Übungen und parallele Inputeinheiten verstärken die Lernwirkung stark 

Das Motivational Assessment Center ist eine konsequente Weiterentwicklung aus zwanzig Jahren Erfahrung mit Assessment Center,  insbesondere Lern-AC's (s. Sarges/Stracke: Feedbacks schon während des AC's: Das Lernpotential-Assessment Center (LP-AC). IN Hoens, I. & Burgard, W, (Hrsg.). Feedbackinstrumente und –prozesse in Organsisationen. Gabler, Wiesbaden